Dienstag, 16. August 2016

in der Mitte eines Kontinents...

... ist eigentlich gar nichts. Aber wer mich kennt, der weiß: Ich möchte immer die Ecken, Gipfel und Mittelpunkte erreichen. Und der geographische Mittelpunkt des Kontinents liegt nun vr unserer Autotür.

Ein paar Minuten auf dem Hochplateau wandern und vor uns öffnet sich ein weiter Ausblick. Hier haben die Naturgewalten einst eine Platte rund 100m hochgehoben, heute wird vor den gefahren des Steilabbruchs gewarnt.
In Australien steht mitten "im Nichts" eine Metallskulptur, die den Mittelpunkt des Kontinents markeirt. Wir hätten hier ähnliches vermutet - finden aber nichts außer dem Ausblick. Dieser wird leider durch die Mischung aus Dunst und Rauch recht eingeschränkt.
  
Als Ausgleichzu dieser Enttäuschung finden wir einen kleinen Wasserfall, der zum Entspannen und Baden einlädt. Das haben wir nach den gestrigen Ereignissen ja durchaus notwendig...